SUBTROPISCHES AMBIENTE

Im Garten des Hotels Parco Smeraldo Terme vermittelt die Morgenstimmung eines Sommertages. Die Luft ist voller angenehmer Düfte. Wenn die Sonne strahlt, wird der Garten wunderbar bunt. Die Natur spielt die Hauptrolle. Hier gedeihen verschiedene Palmenarten, wie einige große Euphorbia Candelabrum, wunderschöne Cycas Revoluta, Strelitzi Augusta, strahlend schöne Hibiskusblüten und farbenprächtige Bougainvillee. Der Erythrina insignis erblüht im Frühling und überragt mit seinen korallenartigen Blüten den Papyruspflanzen- und Seerosenteich mit seinen Goldfischen und Wasserschildkröten.

Diese kleine grüne Oase wurde ursprünglich vom aus Capri stammenden Gärtner Alberto Cosentino angelegt, der einst im Gefolge von Angelo Rizzoli nach Ischia kam, um eine der größten Baumschulen auf der Insel zu gründen. Im Jahr 1982 gestaltete Lady Susanna Walton den Fischteich und schenkte dem Hotel Seerosen, Papyruspflanzen und Goldfische.

1992 kamen aus Sizilien die wunderschönen Phoenix Dactifera Palmen hinzu, die den Mittelpunkt des Gartens darstellen. Seitdem ist der Garten stetig gewachsen, und als Ergebnis ständiger Forschungen sind neue Pflanzenarten hinzugekommen, die größtenteils aus der hiesigen Baumschule „Vitale“ stammen. http://www.vitalfloricoltura.it

Jedes Jahr ergänzen neue, aus der subtropischen Klimazone stammende Pflanzen den Garten. Bei der erfolgreichen Einführung neuer Pflanzenarten im Einklang mit der Natur hat das Maronti-Klima immer das „letzte Wort“ .

bildergalerie